Kinderkrippe Armanspergstraße

Neubau Kinderkrippe mit drei Gruppen
2015 - 2019, LPH 2 - 9
Bauherr: Landeshauptstadt München
Projektleitung: Katharina Glomb
Mitarbeit: Diana Waitz, Larissa Hoffmann

Die städtische Kinder­rippe mit 3 Kinder­gruppen in der Armansberg­straß 3 in München wird als 2-geschossiges kompaktes Gebäude mit voll ständiger Unter­kellerung ausgeführt.

Der Neubau nimmt die 2-Geschoßig­keit des ab­zu­brechenden Bestands­gebäudes auf und passt sich damit der Trauf­linie der 2-geschossigen Nachbar­gebäude an. Materialität und Farb­gebung des ehemaligen Bestands­ge­bäudes mit Putz­fassade und Loch­fenstern wird im Neubau in einer zeit­gemäßen Inter­pretation über­nommen. Auf die Aus­bildung eines Walm­daches analog des ab­ge­brochenen Bestands­­ge­­bäudes wird bewusst ver­zichtet, da das Flach­dach die optimale Auf­stellung der Technik­geräte und einer PV-Anlage er­möglicht. Eine zu­sätz­liche Er­höhung der Kubatur auf dem Grund­stück durch Aus­führung eines Walm­daches wird durch das Flach­dach vermieden.

Es werden jeweils ein Gruppen- und Ruheraum im EG und zwei Gruppen- und Ruheräume im 1. OG an­ge­ordnet. Im EG ist ergänzend das Leitungs­zimmer, Küche, Kinder-WC, Beh.-WC und Personal-WC unterbracht; im 1. OG ergänzend der Personal­raum, Kinder-WC und Personal-WC. Im 1. UG ist der Wartebereich Eltern, das Küchen­büro, und der Wäsche- und Arbeits­raum über einen Licht­hof natürlich be­lichtet und be­lüftet. Im 1. UG sind zusätzlich Technik­räume, Umkleiden, Personal-WC und Lager­räume angeordnet.

Im Garten wird separat ein Außen­spielgerätehaus als einfaches Beton-Fertig­teil­element er­richtet.